Arten von Hörsystemen

Hörsysteme sind heutzutage so winzig und unauffällig, dass kaum jemand sie bemerkt – egal, ob sie hinter dem Ohr oder im Gehörgang getragen werden.

Ihre perfekte Lösung

Wenn bei einem Hörtest festgestellt wird, dass Sie eine Hörhilfe benötigen, sollten Sie darüber nachdenken, welche Hörgeräte sich am besten für Sie eignen – sowohl akustisch als auch optisch. Ihr Hörakustiker kann Ihnen dazu wichtige Empfehlungen geben, und normalerweise können Sie verschiedene Lösungen ausprobieren, bevor Sie Ihre endgültige Wahl treffen. In unserem Ratgeber erfahren Sie, welche Arten von Hörgeräten es gibt.

Diskret hinter dem Ohr

Die meisten Benutzer von Hörsystemen entscheiden sich für Modelle, die hinter dem Ohr getragen werden. Diese Modelle sind leicht, sehr klein und verschwinden fast unsichtbar hinter dem Ohr.

Hinter-dem-Ohr-Hörsysteme gibt es in zweierlei Varianten:

Mit dem Hörer im Ohr:
Hörsysteme, bei denen der Empfänger ausgelagert im Gehörgang sitzt, werden auch als Ex-Hörer-Geräte (RITE) bezeichnet. Der Schall wird bei diesen Geräten durch einen kosmetisch unauffälligen, hauchdünnen Schlauch in den „Hörer“ geleitet, der im Gehörgang nah am Trommelfell sitzt. Ein kleines Fixierschirmchen oder ein nach Maß angefertigtes Ohrstück halten den Lautsprecher in Position. 

Mit Schallschlauch:
Hier gelangt der Schall durch einen Schlauch in ein Ohrstück, das perfekt an Ihr Ohr angepasst wird. Bei Oticon finden Sie diese Hörsysteme auch unter der Bezeichnung „HdO“ oder „Power“. Da sie eine größere Batterie als die Ex-Hörer-Lösungen haben und einen größeren Verstärker aufnehmen können, sind sie leistungsfähiger und eignen sich insbesondere für Menschen mit starker Hörminderung.

Eine umfassende Übersicht über unser komplettes Angebot an Hinter-dem-Ohr-Lösungen und deren breite Palette an Modellen und Farben finden Sie in unserem Modell-Leitfaden.

Unsichtbar im Ohr

Hörsysteme, die direkt im Gehörgang sitzen, werden individuell an die Ohrform des Trägers angepasst und eignen sich insbesondere für Personen mit leichtem bis mittlerem, jedoch nicht für schweren Hörverlust. Ob Sie diese Art von Hörsystemen tragen können, hängt ab von Form und Größe Ihres Gehörgangs, aber auch davon, wie sichtbar diese Geräte sind.


Im-Ohr-Modelle gibt es in dreierlei Varianten:

  • Gehörgangsgerät (IIC)

    Sitzt tief im Gehörgang

  • Gehörgangsgerät (CIC)

    Tief im Gehörgang platziert

  • In-dem-Ohr-Geräte (IdO)

    werden sichtbar in der Ohrmuschel untergebracht

Ein oder zwei Hörsysteme?

Wenn beide Ohren gemeinsam aktiv sind, hören wir am besten. Den Grund, weshalb das so ist, erfahren Sie hier.

Unser Gehör ist von Natur aus für zwei Ohren ausgelegt. Wenn wir uns ein Ohr zuhalten, können wir trotzdem hören; wenn wir aber feststellen wollen, aus welcher Richtung das Geräusch kommt, brauchen wir dazu beide Ohren. Wenn Sie auf beiden Ohren unter Hörverlust leiden, sind in jedem Fall zwei Hörsysteme zu empfehlen. Sprache ist dann deutlicher zu verstehen, und das Zuhören fällt leichter – insbesondere in lauter Umgebung.

Sprachsignale und andere wichtige Geräusche werden Sie sogar noch besser verstehen, wenn Sie sich für zwei Hörsysteme mit binauraler (beidohriger) Signalverarbeitung entscheiden. Bei dieser Lösung tauschen das linke und das rechte Hörsystem ihre Informationen miteinander über eine drahtlose Verbindung aus. Dadurch entsteht ein natürliches Hörerlebnis, das dem Richtungshören nachempfunden ist.

Mehr über Hörsysteme erfahren.

Passend für jedes Ohr

Im Ohr oder hinter dem Ohr? Für leichten, mittelschweren oder schweren Hörverlust? Unauffällig und dezent, passend zu Ihrer Haarfarbe und Ihrem Hautton, oder cool und lässig in Ihrer Lieblingsfarbe? Wählen Sie ganz nach Ihrem Geschmack. Stellen Sie sich einfach aus unseren Modellen Ihre Lieblingslösung zusammen.

Modell-Varianten

  • BrainHearing

    Ihr Gehirn spielt die Hauptrolle. Sehen Sie hier, warum.

  • Ein Hörzentrum finden

    Ein Hörakustiker kann Ihr Hörvermögen testen und eine für Sie geeignete Lösung ausarbeiten.

  • Technische Spezifikationen

    Entdecken Sie jetzt, welche technischen Möglichkeiten in Alta2, Nera2 und Ria2 stecken, und wie das alles funktioniert.

  • Linderung von Tinnitus

    Alta2, Nera2 und Ria2 Pro Ti sind mit einer Technologie zur Bewältigung von Tinnitus ausgerüstet, mit der die Beschwerden durch Tinnitus spürbar gelindert werden können.