Oticon Opn™

Die bewährte Erleichterung
für das Gehirn

Eine echte BrainHearing™ Lösung

Oticon Opn leistet dem Gehirn tatkräftige Unterstützung, damit es in lauten Umgebungen seine Aufgaben erfolgreich bewältigen kann

Oticon Opn schafft für das Gehirn günstigere Voraussetzungen, damit es Sprache verstehen kann, ohne den Zugang zur restlichen Klangumgebung einzuschränken.

Dadurch kann es sich leichter auf die interessantesten Töne und Geräusche konzentrieren und seine Aufmerksamkeit bei Bedarf auf wichtige Ereignisse verlagern. Da es das Gehirn bei seiner Arbeit unterstützt, den Höreindrücken den richtigen Sinn zu verleihen, können die Benutzer ihre Reaktionen besser und gezielter steuern.

Erfahren Sie mehr in unserem Film

[iframe src="//wdh.23video.com/12841282.ihtml/player.html?token=042ba1304b649b7ddf206b372a1c1911&source=embed&photo%5fid=13281765" width="900" height="655" frameborder="0" border="0" scrolling="no" allowfullscreen="1" mozallowfullscreen="1" webkitallowfullscreen="1"][/iframe]

Oticon Opn – Einzigartige Vorteile

Mit Oticon Opn können sich Benutzer in anspruchsvollen Umgebungen auf mehrere Sprecher konzentrieren, da es ein natürlicheres und offeneres Klangerlebnis schafft. Der Benutzer kann sich dadurch aktiv an Gesprächen beteiligen, mehr Informationen im Gedächtnis behalten und sein Sprachverstehen verbessern.

Entdecken Sie die Vorteile

Oticon Opn reduziert die Höranstrengung nachweislich

Neue Forschungen haben eine deutlich erhöhte Höranstrengung bei Menschen mit Hörverlust gezeigt, selbst in Umgebungen, in denen Lärmgeräusche leiser als Sprachtöne sind.

In lauten Umgebungen das Sprachverstehen von Menschen zu testen hat sich als neuer Branchenmaßstab in der Hörforschung herauskristallisiert. Wenn es jedoch darum geht, nachzuvollziehen, wie Menschen mit Hörverlust alltägliche Hörsituationen meistern, so reicht das Testen der Sprachverständlichkeit im Störgeräusch nicht aus.*

Mithilfe der Geschwindigkeit und Präzision der MSAT-Technologie (Multiple Speaker Access Technology) gelingt es dem OpenSound Navigator, Störgeräusche so weit zu reduzieren, dass die Höranstrengung in tagtäglichen Hörsituationen signifikant reduziert werden und zugleich ein offenes Klangerlebnis entstehen kann.

Der OpenSound Navigator verringert den Unterschied in der Höranstrengung in alltäglichen Hörumgebungen zwischen normalem Hörvermögen und Hörverlust nachweislich. Daher bietet Oticon Opn 1 über verschiedene Hörumgebungen hinweg die größte Unterstützung.****



* Keidser, ”Introduction to Special Issue: Towards Ecologically Valid Protocols for the Assessment of Hearing and Hearing Devices”, JAAA 2016
** Ohlenforst et al. 2017."Impact of stimulus-related factors and hearing impairment on listening effort as indicated by pupil dilation" Hearing research – Persons with hearing loss had audibility compensated with audibility.
*** Wendt et al. 2017, Impact of noise and noise reduction on processing effort: A pupillometry study", Ear and Hearing – Data indicate a 33% and 35% reduction in peak pupil dilation at SNRs of 1.3dB and 7.1dB respectively. Individual benefits may depend on prescription.

**** Only Oticon Opn 1 has the full effect of OpenSound Navigator™

Oticon Opn

Wissenswertes über BrainHearing

Hören ist ein kognitiver Prozess. Bei Hörverlust nimmt das Gehirn weniger akustische Informationen auf und muss mehr Arbeit leisten, um die Höreindrücke sinnvoll zu strukturieren.

Oticon Opn unterstützt die Art und Weise, wie das Gehirn die Höreindrücke sinnvoll strukturiert, und gewährleistet dadurch besseres Hören bei geringerem Aufwand. Das Gehirn kann dadurch die akustischen Signale optimal 1. orten, 2. trennen, 3. fokussieren und 4. erkennen. Diesen Ansatz bezeichnen wir als BrainHearing.

Mehr erfahren über BrainHearing

1. Orientieren

Wenn das Gehirn ungehinderten Zugang zu allen Schallquellen hat und über ein detailliertes Abbild der Raumstruktur verfügt, kann es sich selbstständig in der Klangumgebung orientieren.

2. Trennen

Der höhere Kontrast zwischen den Elementen des offenen Klangerlebnisses hilft dem Gehirn beim Trennen relevanter akustischer Signale von der konkurrierenden Geräuschkulisse.

3. Fokussieren

Bei konstantem Zugang zu den akustischen Informationen, auch in komplexen Umgebungen, kann das Gehirn entscheiden, worauf es sich konzentrieren und neu fokussieren muss.

4. Erkennen

Durch den Ausgleich der Schallsignale können diese besser differenziert und erkannt werden. Dadurch wird Kapazität im Gehirn frei, um Informationen zu speichern und bei Bedarf wieder abzurufen.

Hörsysteme sorgen dafür, dass das Gehirn fit bleibt

Die aktive Nutzung von Hörsystemen erleichtert hörgeschädigten Menschen die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben. Soziale Aktivitäten stimulieren das Gehirn und verringern dadurch das Risiko eines beschleunigten Abbaus von Gedächtnisleistung und Denkvermögen.

“’Zum Schutz vor Gehörschäden ist es nie zu spät. Doch je früher Sie Ihre Hörstörungen behandeln, umso besser schützen Sie Ihre kognitiven Fähigkeiten, ” erläutert Hélène Amieva, Professorin an der Universität Bordeaux.

Film ansehen

[iframe src="//wdh.23video.com/12841282.ihtml/player.html?token=581d6db8e57f96b0c9ffe3789d33102b&source=embed&photo%5fid=13328970" width="900" height="655" frameborder="0" border="0" scrolling="no" allowfullscreen="1" mozallowfullscreen="1" webkitallowfullscreen="1"][/iframe]

  • Oticon Opn

    Technologie

    Unsere neue zukunftsweisende Velox™ Plattform ermöglicht einen Paradigmenwechsel in der Hörakustik.

  • Oticon Opn

    TwinLink™

    Das erste mit zwei Kommunikationssystemen ausgestattete Hörsystem.

  • Oticon Opn

    OpenSound Navigator™

    Ein Durchbruch in der Verarbeitung von Sprachsignalen mehrerer Gesprächspartner.